NVB - Norddeutsche Verkehrs­betriebe

Informationen zu den Unternehmen

Die Norddeutsche Verkehrsbetriebe GmbH ist am 25. Juli 2008 aus der Verschmelzung von Niebüller Verkehrsbetriebe GmbH und Nord-Ostsee-Bus GmbH hervorgegangen und ist eine Tochtergesellschaft der Nord-Ostsee-Bahn GmbH (Mehrheitsgesellschafter), welche zur international agierenden Transdev-Gruppe gehört.

Die Transdev Nord GmbH hat am 08.07.2016 den Verkehrsvertrag für den Stadtverkehr Rendsburg unterschrieben.

Beide Linienbündel fahren unter der gemeinsamen Marke “Norddeutsche Verkehrsbetriebe”.

NVB in Niebüll

Von Niebüll in Nordfriesland aus fahren die modernen Busse schwerpunktmäßig auf den 10 Linienkonzessionen im nördlichen Schleswig-Holstein in der Schülerbeförderung. Einen weiteren Einsatzbereich bietet der Schienenersatzverkehr, beispielsweise auf der Strecke Niebüll – Dagebüll, Niebüll – Tondern (DK) oder auf Abschnitten bis zum Hindenburgdamm der Strecke von Hamburg nach Westerland (Sylt).

NVB in Rendsburg

Ab dem 1. Januar 2017 fahren die Linienbusse der NVB auch im Stadtverkehr von Rendsburg. Am ZOB Rendsburg hat die NVB dazu ein Kundenzentrum eingerichtet, um so einen optimalen Kunden-Service vor Ort bieten zu können.

Historie

22.01.1895 Gründung der Kleinbahn Niebüll-Dagebüll oHG zur Personen- und Güterbeförderung zwischen Niebüll und Dagebüll.

1938 Kauf eines Niebüller Busbetriebes mit zwei Fahrzeugen, die den Grundstock der Busflotte der Kleinbahn Niebüll-Dagebüll darstellen.

1941 Erweiterung der Bussparte auf vier Busse mit insgesamt 191 Sitzplätzen.

1994 Mit 18 Bussen werden rund 465.000 Fahrgäste durch das zwischenzeitlich in Nordfriesische Verkehrsbetriebe AG (NVAG) umbenannte Unternehmen befördert. Die NVAG besitzt zu diesem Zeitpunkt 5 Omnibuslinien und wird in die Verkehrs- und Tarifgemeinschaft “Nordfriesland Regional” eingebunden.

31.12.2003 NVAG stellt nach einem Insolvenzverfahren den Betrieb ein. Aus der bis dahin erfolgreich operierenden NVAG Bussparte geht die neu gegründete Niebüller Verkehrsbetriebe GmbH (NVB) hervor.

01.01.2004 Nord-Ostsee-Bahn GmbH (NOB) übernimmt Mehrheitsanteile an der Niebüller Verkehrsbetriebe GmbH. Partner mit Minderheitsanteilen ist das Familienunternehmen SCHMIDT-REISEN Klaus und Stefan Schmidt Busreisen GbR aus Dagebüll.

14.07.2004 Kunden-Service-Center in Niebüll wird eröffnet.

31.01.2005 Die Niebüller Verkehrsbetriebe GmbH (NVB) hat erfolgreich als erstes Busunternehmen in Schleswig-Holstein ein Qualitätsmanagementsystem nach der Internationalen ISO-Norm 9001 eingeführt.

01.01.2006 Die NVB Tochter Nord-Ostsee-Bus GmbH übernimmt den Stadtbus- und Regionalbusverkehr in Itzehoe sowie in Glückstadt und betreibt diesen unter der Marke „Steinburger Linien“.

25.07.2008 Niebüller Verkehrsbetriebe GmbH und Nord-Ostsee-Bus GmbH werden zur Norddeutschen Verkehrsbetriebe GmbH mit Unternehmenssitz in Niebüll verschmolzen. Die bekannten regionalen Namen “Niebüller Verkehrsbetriebe” und “Steinburger Linien” bleiben dabei weiterhin bestehen.

31.12.2013 Die Steinburger Linien geben nach 8 Jahren ihre Linien in Itzehoe und Glückstadt vertragsgemäß ab.

01.01.2017 Übernahme des Stadtverkehrs in Rendsburg.